TELEFON +49 4621. 9911060
Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr und Sa 09:00-14:00 Uhr

Gjermundbu Helm, vernietete Brünne, Antikfinish, Gr.L

Gjermundbu Helm, vernietete Brünne, Antikfinish, Gr.L Gjermundbu Helm, vernietete Brünne, Antikfinish, Gr.L Gjermundbu Helm, vernietete Brünne, Antikfinish, Gr.L
  •  
  • ArtikelNr.: 759
  • Unser Preis: 159,90 €
  • inkl. 19% USt., portofreier Versand
  • Lieferzeit: 13-14 Werktage innerhalb Deutschlands
  • zur Zeit nicht am Lager
Wird geladen ...

Kategorie:

Beschreibung


Für einen Krieger bestand schon immer die Notwendigkeit sich im Kampf vor Verletzungen zu schützen. Wenn Geschick und Geschwindigkeit nicht mehr ausreichend waren, musste man sich mit anderen Mitteln behelfen.

Die Rüstung gilt auch heute noch als Symbol für Stärke und Sicherheit,
die Anfänge der Rüstung gehen auf natürliche Produkte zurück.
Je nachdem was für Materialien vorhanden waren, bestand die Rüstung aus Fell, Baumrinde,Knochen und anderen Teilen von der gejagten Beute.
Eine Rüstung ist ein historischer Schutz, der den Träger gegen Verwundung und Waffeneinwirkung schützt.

Auch Tiere die im Kampf eingesetzt wurden, wurden durch Rüstungen geschützt.
Es galt früher auch: Kein Ross, kein Ritter. Sobald das Pferd eines Ritters tot war,galt er als leichte Beute.

Die Ritterrüstung bestand aus einem Kettenhemd, darüber trug man einen Waffenrock auf dem Kopf trugen Sie einen Helm,dessen Form sich mit der Zeit immer weiter entwickelte und somit sicherer wurde.
Anfangs trugen Sie Helme bei denen das Gesicht ungeschützt war, danach kamen die Nasalhelme wo die Nase geschützt war, und 1220 kamen die Topfenhelme auf den Plan bei denen das komplette Gesicht geschützt war.

Trotz anatomischer Kenntnisse, sah es bei den Nordmännern mit den medizinischen Fähigkeiten eher schlecht aus. Daher war es im Sinne eines jeden Wikingers, sich bestmöglich zu rüsten.
Die Wikinger trugen meist einen Lederlamellar oder einen Panzer aus vielen kleinen Eisenplatten, diese wurden in Visby/ Schweden gefunden.
Die Nordmänner trugen meist Vendel -oder Brillenhelme,diese waren in Skandinavien oder den Britischen Inseln gebräuchlich.

Schaukampftauglich

Der Gjermundbu Helm wurde 1943 bei Ausgrabungen eines wikingerzeitlichen Grabhügel entdeckt. Er wurde fachmännisch rekonstruiert und wird heute im Museum of National Antiquities (Oldsaksamlinga) in Oslo ausgestellt. Der Helm wird auf das Jahr 970 n. Chr. datiert.
Er ist exemplarisch für einen Wikingerbrillenhelm, welcher dem Kämpfer guten Geschichtsschutz und gleichzeitig ein ausreichendes Sichtfeld gewährleistet. Der Helm und insbesondere seine Spangen zeigen aber auch die nahe Verwandtschaft zur Helmgruppe der sogenannten nordischen Kammhelme.

Es gibt mittlerweile einige Nachbildungen des Gjermundbuhelmes auf dem Markt, aber nur wenige sind so nahe am Original und bieten gleichzeitig den Schutz wie diese schaukampftaugliche Replik von Ulfberth. Seine Helmglocke besteht aus zwei Teilen und ist aus 2mm starkem Stahl getrieben und sauber verschweißt. Auf die Helmglocke sind vier sich kreuzende, handgeschmiedeten Eisenbänder (sog. Spangen) aufgenietet, welche den Helm zusätzlich verstärken. Aufgenietet ist auch die ebenfalls aus 2 mm starkem Stahl in Handarbeit gefertigte Brille, ein Gesichtsschutz, der dem Träger bis weit unter die Nase reicht. Die Brille wurde mit den gleichen Meißelkerben versehen, die auch das Original aufweist.
Der Helm besitzt eine Kettenbrünne aus vernieteten Rundringen (RRR), denn auch an dem Fund von 1943 sind Überreste einer vernieten Brünne zu finden. Die geschmiedete Spitze des Helmes ist nur geschraubt und kann spielend leicht demontiert werden z.B. für sichere Kampfdarstellung.

Der Helm ist bewusst nicht auf Hochglanz poliert, sondern hat eine künstlich gealterte Oberfläche, welche seine Authentizität unterstreicht.
Er besitzt ein eingenietetes, sehr hochwertiges, verstellbares Polsterinlet nebst robustem Kinnriemen aus Leder und Messingschnalle

Diese hervorragende Helmrekonstruktion ist sowohl für den Sammler als auch für den Reenactor der Wikingerzeit ein gleichermaßen höchst interessantes und erschwingliches Stück erlebbarer Geschichte.

Kopfumfang : bis ca. 64 cm
Langer Innenabstand (Hinterkopf-Stirn) : ca. 23 cm
Kurzer Innenabstand (Ohr-Ohr) : ca. 19 cm
Material : ca. 2 mm Stahl, Antikfinish, Gepolstertes Stoff-Inlet und Kinnriemen aus Rindsleder
Gewicht : ca. 2,9 kg

Dies ist ein Produkt von ULFBERTH®.

Bewertungen

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen keine Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit